Um Ihren Besuch auf unserer Webseite so komfortabel wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung .

Suche einblenden
Rufen Sie uns an!

+49 (2166) 47729

Di - Fr 9:30 - 18:30 Uhr

Sa 9:30 - 16:00 Uhr

So 15:00 - 18:00 Uhr (keine Beratung / kein Verkauf)

Nehmen Sie Kontakt auf

info@wohn-art.de
Adresse

Wohnart Einrichtungsbedarf
Mittelstraße 3
41236 Mönchengladbach
Öffnungszeiten

Di - Fr 9:30 - 18:30 Uhr

Sa 9:30 - 16:00 Uhr

So 15:00 - 18:00 Uhr (keine Beratung / kein Verkauf)

Über uns

"Fast jeder hat sein Lieblingsstück“, stellt der Unternehmer Mispelkamp immer wieder fest. Der antike Ledersessel vom Großvater oder das Regal aus der Studienzeit werden mit neuen Möbeln kombiniert. Basis für die maßgeschneiderte Beratung ist das persönliche Gespräch. Dabei erleben die Kunden das neue Wohngefühl schon im Geschäft. „Wir sitzen oft zusammen am Tisch und reden bei einer Tasse Kaffee über alle möglichen Themen“, sagt Wolfgang Mispelkamp. So erfahren er und sein Team, was ihren Kunden wichtig ist und was sie gar nicht mögen. Oft schließt sich für die Planung ein Besuch bei den Kunden an. Das ist der größte Vertrauensbeweis“, sagt der Einrichtungsexperte.

Auch der Funke der eigenen Begeisterung für schöne Dinge springt dabei über. „Jedes Mal, wenn wir die neuen Sachen auspacken, ist das ein bisschen wie Weihnachten“, sagt Melanie Ecken. Die gelernte Tischlerin ist eine von zwei diplomierten Designerinnen im Team von Wohn-Art. Liebevoll werden dann Lampen aus schwarzem Chrom aus dem Schutzpapier gewickelt. Spiegel, deren aufwendig gearbeitete Holzrahmen mit Blattsilber belegt sind, werden mit puristischen Betten kombiniert.

Die Liebe zum Detail geht so weit, dass Marc Mispelkamp, Sohn der Unternehmensgründer, das Soundboard H(ohr)izontal 51 entwickelt hat – ein Regalboard mit integrierter Technik für den Anschluss von iPod und iPhone.

Das von dem Kaufmann kreierte Möbelstück wurde unter 20.000 eingesendeten Entwürfen mit dem renommierten Red-dot-Award ausgezeichnet und ist für den Deutschen Design-Preis nominiert.

Quelle Text: Urbano